IDPA Sektion SSV Wehntal (neu ab 2022) 

Was ist IDPA

IDPA (International Defense Pistol Association) wurde im Jahre 1996 mit Sitz in Bogata, Texas gegründet mit dem Ziel, einen Schiessverband mit Bezug auf simulierte reale Szenarien aufzubauen.
Der IDPA Verband definiert Regelwerke sowie Strukturen für einen sicheren Schiessbetrieb mit Wettkämpfen auf nationaler als auch internationaler Ebene.
Schützen, die sich der IDPA anschliessen oder Wettkämpfe bestreiten möchten, müssen eine entsprechende Mitgliedschaft lösen sowie die Vorgaben an Ausrüstung und ihre jährliche Schiess-Einstufung, den Classifier erfüllen.
In der Schweiz gibt es Stand 2021 neun IDPA Vereine sowie etwa 250 lizenzierte Schützen, Tendenz zunehmend.
Wettkampfseitig werden Club Matches, eine Club Meisterschaft, sowie die Schweizermeisterschaft in den Kategorien PCC und Handgun organisiert und angeboten.
Ausgebildete und zertifizierte Safety Officer überwachen die Trainings sowie Wettkämpfe.
International gibt es IDPA Kontinental-Meisterschaften sowie die IDPA Weltmeisterschaft in den USA.

Im IDPA bestreitet der Schütze einen vordefinierten Parcours (Stage) mit dem Ziel, möglichst schnell alle Ziele in vorgegebener Abfolge zu treffen. Jeder Fehlschuss oder Missachtung von Abläufen wird mit Strafsekunden sanktioniert. Es gilt somit, unter Zeitdruck den Stage möglichst fehlerfrei zu bestreiten, es gibt nur einen Versuch. An einem Wettkampf werden mehrere solcher Stages bestritten und kein Szenario ist wie das andere, denn sowohl Abläufe wie auch Schusspositionen ändern sich stetig. Der Schütze mit der kleinsten Zeit und den wenigsten Strafsekunden gewinnt den Wettkampf.
Verschiedene Waffenkategorien oder auch spezielle Abläufe wie Low-Light Situationen machen diese Sportart abwechslungsreich und spannend. IDPA kann sowohl auf Aussenplätzen als auch in Schiesskellern betrieben werden.

Um Schützen im IDPA einzustufen, gibt es ein weltweit genormtes Testschiessen, den Classifier.
Entsprechend diesem Resultat wird der Schütze in eine der folgenden Niveaus eingestuft:

  • Master
  • Expert
  • Sharpshooter
  • Marksman
  • Novice

Mit laufendem Training und verbesserten Fertigkeiten kann der Level erhöht werden, bis der Master Status erreicht ist.

Waffenklassen / Divisionen

Im IDPA gibt es diverse Waffenklassen (Divisionen), in denen gestartet werden kann, auch Kombinationen innerhalb eines Stages sind möglich.
Jede Division hat ihre Besonderheiten, aber generell kann eine grosse Vielfalt an verschiedenenen Pistolen, Revolver oder Gewehre im Pistolen-Kaliber (PCC) eingesetzt werden.
Die Mehrheit der Schützen startet in der SSP, ESP oder CO Division.

Die IDPA Lizenz

Jeder interessierte Schütze kann für einen Betrag von 50$/Jahr beim IDPA Verband eine weltweit gültige Lizenz bestellen.
Diese Lizenz berechtigt den Schützen an der Teilnahme von IDPA Wettkämpfen weltweit und via seinem Verbands Account werden seine Ergebnisse wie Classifier oder Match Resultate dokumentiert. Bei guten Wettkampf Leistungen werden Punkte vergeben, die ab einer gewissen Zahl zu einer Startplatz-Berechtigung an der WM in den USA führen.

Weitere Infos zu IDPA

IDPA und IPSC im SSVW

Die im Dezember 2021 neu gegründete IDPA Sektion des SSVW beginnt per März 2022 mit den Aktivitäten und bietet den Vereinsmitgliedern unter der Leitung von mehreren Security Officers (SO) diese Sportart mit dem Ziel an, Wettkampfreife zu erlangen und in allen Aspekten von IDPA eine solide Basis zu erarbeiten sowie Matches durchzuführen. Der SSVW ist als offizieller Club beim IDPA Verband gemeldet.

Einer der Leiter ist neben IDPA auch IPSC Security Officer, sowie erfahrener IPSC Wettkampfschütze. Mit diesem Status ist es möglich, neben IDPA auch IPSC Trainings durchzuführen. Der Fokus der IDPA Sektion liegt primär auf IDPA, jedoch werden auch IPSC Trainings eingestreut, um beide Schiesssportarten zu unterrichten und kennenzulernen. Die IDPA Sektions-Teilnehmer erhalten damit Einblick in die Welten von IDPA und IPSC.
Aktuell ist jedoch ein Beitritt des SSVW in den IPSC Verband nicht geplant.

Voraussetzungen für eine Teilnahme:

Jeder IDPA Schütze ist Mitglied im SSVW und kann somit vom Angebot des Vereins profitieren.
Nicht jedes Mitglied im Verein ist aber automatisch auch IDPA Schütze, denn gewisse Fertigkeiten und ein Flair für diesen Sport müssen gegeben sein. Die Sicherheit steht an erster Stelle und IDPA ist ein anspruchsvoller Sport der in Bewegung mit grosskalibrigen Waffen betrieben wird.
Ein Interessent für die IDPA Sektion kann sich via Kontakt-Adresse melden und wird vom IDPA Leiter kontaktiert. 
Ist ein ernsthaftes Interesse vorhanden, wird der Interessent vom Vorstand für ein Probejahr eingeladen.
Nach der Probesaison kann bei Eignung des Kandidaten eine Vollmitgliedschaft im Verein erfolgen.

Für die brennensten Fragen haben wir ausserdem einen Flyer zusammengestellt.

Von einem IDPA Schützen im SSVW werden folgende Fertigkeiten und Einstellung erwartet:
(Die Wettkampfreife kommt durch stetiges Training und Erfahrung von alleine hinzu)

  • Hohes Sicherheitsbewusstsein
  • Jederzeit sichere Handhabung der eingesetzten Ausrüstung, auch unter Zeitdruck
  • Befolgen der Anweisungen der Trainer sowie der IDPA Regeln
  • Kameradschaftlicher Umgang und Hilfsbereitschaft untereinander
  • Der Wille, sich stetig zu verbessern und seine Fertigkeiten fördern zu wollen
  • Regelmässige Teilnahme am Training und an Matches
  • Spass und Freude im Training und an den Wettkämpfen
  • Besitz einer gültigen IDPA Lizenz
  • Aktive Mithilfe im Trainigsbetrieb und generell im Verein
  • Den IDPA Sport (vor)leben und weitertragen
  • IDPA Schütze zu sein ist ein Privileg und kein Recht

Was bietet der SSVW:

  • Regelmässige Trainings
  • Gut ausgebildete Leiter mit Wettkampferfahrung in IDPA & IPSC
  • Ausbildung gemäss definierter Ausbildungs-Struktur
  • Handgun & PCC Training
  • Abwechslungsreiche und interessante IDPA sowie IPSC Trainings
  • Coaching der Teilnehmer
  • Den Anspruch, jeden Schützen weiterzubringen und seine Fertigkeiten verbessern zu wollen
  • Club-Matches sowie bei Interesse Zugang zu League-Matches, Schweizermeisterschaften und höhere Wettkämpfe
  • Neben den dynamischen Disziplinen IDPA & IPSC auch Zugang zu 25/50/300m Standschiessen als Präzisions-Training

Die Trainer der SSVW IDPA Sektion sind erfahrene Wettkampfschützen und Instruktoren und glauben daran, dass ein strukturierter Aufbau des Trainings der Schlüssel zum Erfolg darstellt. Aus diesem Grund wurde die folgende Ausbildungs-Struktur definiert, um interessierten IDPA Einsteiger den Weg in diese spannenden Sportarten zu zeigen. Egal ob Neuling, versierter Standschütze oder bereits dynamischer Schütze, die Trainer können den Weg zu einem erfolgreichen IDPA und IPSC Einstieg zeigen und mit der eigenen Agenda des Schützen abstimmen.

 

 

Trainings der IDPA Sektion

Traininert wird zweimal pro Monat, üblicherweise am Donnerstag Abend von 19-22 Uhr.
Die genauen Daten sind im Kalender unter dem Menüpunkt Termine abgelegt und werden pro Halbjahr publiziert.

Unsere aktuell definierten Trainingslokale sind:

Die Anmeldung der Schützen zum Training findet über die Plattform Practiscore statt, jeder IDPA Teilnehmer kann sich dort für das Training online eintragen und bezahlt über die Plattform auch den entsprechenden Betrag im Voraus.
Im Betrag sind die Miete des Trainingslokales sowie das Verbrauchsmaterial eingerechnet, die Kosten sind damit transparent.

Checkliste für SSVW IDPA Sektion Anwärter

Ein(e) IDPA Sektion Anwärter(in) sollte folgende Dinge erfüllen und/oder vorbereiten:

  • Mach dich mit IDPA und IPSC vertraut (z.B. via Youtube Videos), es sind sportlich dynamische Schiess-Disziplinen
  • Nimm Kontakt mit uns auf, wir beraten dich gerne wie wir dir beim Einstieg helfen können
  • Haftpflichtversicherung prüfen, du benötigt eine Deckung von min. 5 Mio CHF für Schiessunfälle (Vorgabe von Schiesskellern)
  • Du bist ermächtigt, gemäss aktuellem Schweizerischem Waffengesetz eine Waffe zu erwerben oder zu besitzen
  • Mitgliedschaft im SSVW beantragen
  • Eine Basis-Ausrüstung anschaffen (siehe das entsprechende Kapitel - unsere Trainer geben gerne weitere Tipps oder Auskunft dazu)
  • Eine IDPA Lizenz lösen (via IDPA.com)
  • Practiscore.com Login erstellen (Für die Anmeldung an Trainings & Matches) -> Anleitung hier
  • In Practiscore die Mitgliedschaft des SSVW beantragen (via Practiscore Vereins-Link) -> Anleitung hier
  • Zahlungen per Kreditkarte tätigen können (Bezahlung der Trainings)

Unsere Trainer Crew:

  • Marco Schnyder (Expert & Master Level, Security Officer IDPA, Hauptleitung IDPA)
  • Thomas Herzog (Expert & Master Level, Security Officer IDPA, Leiter IDPA)
  • Daniel Girardet (Expert & Master Level, IDPA Schweizermeister PCC 2021, Security Officer IDPA & IPSC, Leiter IDPA und IPSC)

Kontakt bei Fragen: idpa@ssv-wehntal.ch

....und noch etwas zum Schluss

Sowohl IDPA als auch IPSC sind sportliche dynamische Schiesssportarten. Obwohl IDPA etwas näher am taktischen Schiessen liegt als IPSC, trainieren wir nicht in militärischer Kleidung oder mit taktischer Ausrüstung, diese sind im Training nicht zugelassen.
Wenn du deinen Fokus auf taktisches Schiessen legen möchtest, verweisen wir auf unsere Dynamische Gruppe Tegital.

Eine gute IDPA Basis-Ausrüstung mit Gurt, Holster und Magazinhalter ist auf den Bild unten ersichtlich.
Dies und eine einfache Jacke oder Weste reichen bereits zum Einstieg in IDPA.